Schlagwortarchiv für: manutenzione case prefabbricate

Fertighäus Jelovica Slowenien Leska

Wartung von vorgefertigten Holzhäusern

WARTUNG VON FERTIGHÄUSERN AUS HOLZ

Es gibt keinen Gegenstand und kein Material, das nach einiger Zeit nicht zersetzt wird. Äußere Witterungseinflüsse, Materialabnutzung und verschiedene Verletzungen beeinträchtigen den Zustand des Gebäudes und erfordern regelmäßige Wartung, Pflege und Reparaturen. Mit all diesen Verfahren verlängern wir die Lebensdauer des Gebäudes erheblich und vermeiden größere Schäden und damit höhere Kosten. Dadurch bleibt der Wert der Immobilie erhalten. Andererseits steigert die regelmäßige Wartung und Sanierung von Fertighäusern auch die Lebensqualität, denn der Markt bietet uns täglich neue Technologien.

Die Hersteller garantieren, dass das Fertighaus bei regelmäßiger Wartung mehr als drei Generationen überdauern kann. Das Bausystem und die hochwertigen Materialien, das richtig behandelte, richtig getrocknete und anschließend regelmäßig gepflegte Holz sind Attribute für die lange Lebensdauer der Fertigkonstruktion.

Beim Kauf eines Fertighauses gibt der Hersteller dem Kunden Anweisungen zur Wartung des Hauses. Der Eigentümer muss für ausreichende Heizung und Belüftung sorgen und kritische Punkte des Gebäudes zu bestimmten Zeiten inspizieren. Bei der Pflege des Fertighauses empfiehlt es sich, die Abwasser-, Wasserversorgungs- und Heizungsanlage des Hauses regelmäßig auf Dichtheit zu prüfen und aufrechtzuerhalten.

Die Instandhaltung des Fertighauses unterscheidet sich trotz der Holzbauweise nicht wesentlich von der Instandhaltung eines klassisch gebauten Hauses. Ein modernes Fertigbausystem ist darauf ausgelegt, die Holzkonstruktion vollständig zu überdecken und zu verkleiden.

30 JAHRE GARANTIE

Für ein Fertighaus aus Holz gewähren Hersteller in der Regel eine Garantie von 30 Jahren. Bei regelmäßiger Wartung ist diese Lebensdauer jedoch deutlich länger. Als guter Baumeister ist es wichtig, dass wir die kritischen Stellen, an denen Wasser in das Gebäude eindringen kann, rechtzeitig prüfen und die Holzkonstruktion schützen können. Aufgrund der zerstörerischen Wirkung von Holzschädlingen ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit der größte Feind des Holzes. Dies gilt auch für andere Baustoffe und Beton- oder Putzkonstruktionen.

Insbesondere müssen wir auf den Zustand des Daches, der Dachrinnen sowie der Wasser- und Abflussrohre achten. Wir müssen sicherstellen, dass das Wasser außerhalb des Gebäudes nicht stagniert und so schnell wie möglich abfließt und dass die Luft gut zirkulieren kann. Ein sehr wichtiger Teil zum Schutz des Hauses vor Feuchtigkeit ist die Veranda, die die Tür und das Innere des Hauses vor Regen schützt. Schutzbeschichtungen der Außenfläche des Hauses, die das Haus vor Insekten (Holzinsekten, Pilzen, Pilzen, Grünalgen) und Zersetzung schützen, müssen regelmäßig alle zwei Jahre bzw. gemäß den Anweisungen des Herstellers erneuert werden.

Zur Erhaltung der Holzkonstruktion ist es besonders wichtig, das Eindringen von Feuchtigkeit in das Gebäudeinnere zu verhindern. Daher ist auf die korrekte und dichte Verlegung der Dampfsperre und die Abdichtung von Kontakten im Nassbereich zu achten. Diese Bereiche sollten alle zwei Jahre überprüft und verschiedene Risse so schnell wie möglich repariert werden.

Bei größeren Anpassungen sollte Rücksprache mit dem Hersteller gehalten werden. Für eingebaute Materialien und Geräte, die leichter austauschbar sind, variieren die Garantiefristen von Anbieter zu Anbieter.

Marko Hrovatin

Marko Hrovatin